vereinigung von architekten und ingenieuren für nachhaltiges bauen in berlin / brandenburg

Passivhaus

Passivhaus

Das Passivhaus ist eine konsequente Weiterentwicklung des Niedrigenergie- und Energiesparhauses KFW 60 und KFW 40. Es verbraucht rund 80% Heizenergie weniger, im Vergleich zum Niedrigenergiehaus. Umgerechnet in Heizöl kommt ein Passivhaus im Jahr mit weniger als 1,5 l pro Quadratmeter aus. Diesen geringen Energieverbrauch erreicht das Passivhaus allein durch zwei Grundprinzipien: Wärmeverluste vermeiden und Wärmegewinne optimieren!

Passivhäuser in Holzbauweise vereinen den geringen Restheizwärmebedarf mit einer gesunden Bauweise.

Wichtige Kriterien

Maximal zulässiger Jahresheizwärmebedarf von 15 kWh/( m ²a)

Maximale Heizlast 10 W/m² (nur dann Frischluftheizung möglich)

Maximale Luftundichtigkeit N50 = 0,6/h

Wärmebrückenfreiheit Ψ ≤ 0,01 W/( mK)

Primärenergiebedarf ≤ 120 kWh/( m ²a), inkl. Haushaltsstrom

Weitere Informationen

Informationsdienst Holz: Das Passivhaus – Energie-Effizientes-Bauen

7. Passivhaus-Tagung: Passivhäuser in Holzbauweise, Planungshinweise

Passivhaus Institut: Aktuelle Nachrichten zum Thema Passivhaus

Ansprechpartner

Lignum Architekten GmbH

Flererhof 8
14163 Berlin
Tel.: +49 30 80403145
Handy: +49 172 2111800
Fax: +49 30 8032133
E-Mail:  info@lignum-architekten.de
Web: www.lignum-architekten.de

 

Dipl. Ing. Müllers Büro

Thaerstraße 27
10249 Berlin
Tel.: +49 30 20889980
Handy: +49 177 2993784
Fax: +49 30 44048320
E-Mail: mueller@muellersbuero.com 
Web: www.muellersbuero.com